Seite wählen

          • 5. November7. November

        • Es gibt derzeit keine Veranstaltungen.
        • Architekturpreise aktuell:


        • DAM Preis Statuetten \ Foto: Fritz Philipp

          Foto: Fritz Philipp

        • Nächste Veranstaltung:

          NEUER MENSCH, NEUE WOHNUNG

        • Kontakt

          Rebekka Kremershof
          Leitung Bildung und Vermittlung
          rebekka.kremershof@stadt-frankfurt.de T +49 (0)69 212-31076

        • Nächste Veranstaltung

        • Nächste Veranstaltung

Die 50 besten „Häuser des Jahres 2020“

von | Freitag, 2. Oktober 2020

Fakten zum Wettbewerb:

Zum zehnten Mal lobte der Callwey Verlag in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Architektur Museum und den Partnern InformationsZentrum Beton, Interhyp, Atrium/Das IDEALE HEIM, ORF, dem Magazin Baumeister sowie architektur aktuell den Wettbewerb „Häuser des Jahres – die besten Einfamilienhäuser“ aus. Die überzeugend besetzte Jury erkor aus 150 Einreichungen 50 Projekte und benannte aus diesen einen Preisträger, zwei Auszeichnungen und fünf Anerkennungen. Dabei wurde Wert auf Nachhaltigkeit, innovativen Einsatz von Materialien, kreativen Umgang mit der baulichen Situation und auf konsequente Ausführung gelegt. Das Buch zum Wettbewerb präsentiert diese 50 besten Häuser – mit zahlreichen Fotos, Lage- und Architektenplänen und aussagekräftigen Projektbeschreibungen aus der Feder von Katharina Matzig, Architekturjournalistin. Nicola Borgmann, Architektin und Kunsthistorikerin, verfasste die Einleitung.

Den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis gewann Aretz Dürr Architektur aus Köln für das Projekt „Das Langhaus“.

Die Auszeichnungen gingen an:

  • pedevilla architekten, aus Bruneck (I) für „Das Holzhaus“
  • HERTL.ARCHITEKTEN ZT GMBH, aus Steyr (A) für die Arbeit „Über den Dächern von Linz“

Die Anerkennungen erhielten:

  • JSWD Architekten, aus Köln für ihr Projekt „Leben im Ensemble“
  • bergmeisterwolf architekten, aus Bressanone (I) für die Arbeit „Hinter grünen Mauern“
  • Think Architecture, aus Zürich (CH) für das Projekt „Der Solitär“
  • wespi de meuron romeo architekten bsa, aus Caviano (CH) mit der Arbeit „Das Steinhaus“
  • Lukas Lenherr Architektur, aus Zürich (CH) für die Arbeit „Das schiefe Haus“

Alle 50 Arbeiten und alle Produkte des Jahres werden im DAM (Deutschen Architektur Museum) vom 06.10.2020 bis 17.01.2021 in einer Ausstellung zu sehen sein. Die Produkte des Jahres und weitere Infos unter http://haeuser-des-jahres.com. Partner des Wettbewerbs sind das Deutsche Architekturmuseum, das InformationsZentrum Beton, der Baumeister, Interhyp, Atrium/Das IDEALE HEIM, ORF, architektur aktuell sowie der Callwey Verlag.

Die Jury

Peter Cachola Schmal (Direktor Deutsches Architeturmuseum, Juryvorsitzender); Nicola Borgmann (Architektin und Kunsthistorikerin, Leitung Architekturgalerie München); Prof. Alexander Gutzmer (langjähriger Chefredakteur Architektumagazin Baumeister); Christian Kraus (langjähriger Managing Director Communications and Brand Experience Interhyp AG); Katharina Matzig (Archtekturjournalistin und Buchautorin); Roland Merz (Chefredakteur Archithema Verlag); Ulrich Nolting (Geschäftsführer InformationsZentrum Beton); Christian Pohl (hehnpohl Architekten, Gewinner „Häuser des Jahres 2019“)

 

Katharina Matzig / Nicola Borgmann
Häuser des Jahres
Die besten Einfamilienhäuser 2020
2020.320 Seiten, 400 farbige Abbildungen und Pläne
23 x 30 cm, gebunden
€ [D] 59,95; € [A] 61,70; sFr. 80,00
ISBN 978-3-7667-2485-4
Homepage zum Wettbewerb: http://haeuser-des-jahres.com