0-Artikel
Seite wählen

        • Es gibt derzeit keine Veranstaltungen.
        • Es gibt derzeit keine Veranstaltungen.
        • Architekturpreise aktuell:


        • DAM Preis Statuetten \ Foto: Fritz Philipp

          Foto: Fritz Philipp

        • Nächste Veranstaltung:

          NEUER MENSCH, NEUE WOHNUNG

        • Kontakt

          Rebekka Kremershof
          Leitung Bildung und Vermittlung
          rebekka.kremershof@stadt-frankfurt.de T +49 (0)69 212-31076

        • Nächste Veranstaltung

          SATOURDAY_Kurvenbahn
          28. Mai – 11:0015:00
        • Nächste Veranstaltung

OPEN CALL FOR PARTICIPATION: „WOHNZIMMER HAUPTWACHE 2022“

von | Donnerstag, 5. Mai 2022

Stadtmacher gesucht!

Im Spätsommer und Herbst 2022 verwandelt sich die Frankfurter Innenstadt erneut in ein Reallabor – Damit startet das Deutsche Architektur Museum (DAM) nach einem gelungenen Aktionstag im September 2021, sein jüngstes Forschungsprojekt. Wir wollen mit Eurer Hilfe herausfinden, wie die Innenstadt in einen lebenswerten Raum verwandelt werden könnte. Die Hauptwache dient Euch während dieser Zeit als ganz persönliches Versuchslabor.

Der zentral gelegene Platz in der Innenstadt ist vieles: ein barockes Wachgebäude auf zubetoniertem Boden, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und auch das Zuhause verschiedener Museen. In erster Linie jedoch, ist die Hauptwache seit jeher ein beliebter Treffpunkt. Damit bietet dieser Ort ideale Voraussetzungen für ein stadträumliches Experiment, das stellvertretend für die Möglichkeiten der Frankfurter Innenstadt steht. Hier ist fast alles möglich: Bühne frei – Wir wollen eine Plattform bieten, um Dialoge zu führen, performativ zu arbeiten und mit einfachen Mitteln gestalterisch tätig zu werden.

Gemeinsam mit Euch erkunden wir im Rahmen eines urbanen Barcamps die Potentiale der Hauptwache und der Innenstadt. Wir wollen herausfinden, wie wir das „Wohnzimmer“ Frankfurts in Zukunft so lebenswert gestalten kön­nen, dass sich sowohl wir als Bewohner*innen, als auch unsere Gäste hier wohlfühlen. Welche Kriterien erfüllt das „Wohnzimmer“ bereits, welche Qualitäten fehlen dort und in der Innenstadt und wo wollen wir den Raum temporär neugestalten – oder eventuell auch anders nutzen?

Interessiert? Unter folgendem LINK findet Ihr das Teilnahmeformular. Dort könnt Ihr Eure Ideen für die „Urbanen Module“ beschreiben. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2022. Eine fachkundige Jury wählt die besten Projekte aus. Unser Beitrag: Wir stellen das Material und helfen bei der Umsetzung Eurer besten Ideen. Darüber hinaus plant das DAM, die Ergebnisse des Reallabors als Teil der Ausstellung „Post-Corona-Stadt“ dem Publikum zu präsentieren.

Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

Die Stadt Frankfurt ist seit knapp einem Jahr Teil des Pilotprojekts „Post-Corona-Stadt: Ideen und Konzepte für die resiliente Stadtentwicklung“. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) fördert im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik bis 2024 insgesamt 17 Pilotprojekte, die angesichts der Covid-19-Pandemie innovative und beispielgebende Lösungen für krisenfeste Stadt- und Quartiersstrukturen erproben sollen. Diese Projekte erarbeiten neue Möglichkeiten für die Zukunft der Innenstadt, schaffen Begegnungsräume im Quartier, gestalten Freiräume um, realisieren verschiedene Pop-up-Maßnahmen oder erstellen strategische Konzepte zum Umgang mit Krisensituationen. Akteure aus Politik, Stadtverwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft arbeiten in den Vorhaben zusammen.

Jury

Weiterführende Links
Website des STADTPLANUNGSAMTS FRANKFURT
Website der INITIATIVE MAKING FRANKFURT
Website des BUNDESMINISTERIUMS DES INNERN, FÜR BAU UND HEIMAT (BMI)

ORGANISATOREN
STADTPLANUNGSAMT FRANKFURT
STADT FRANKFURT
MAKING FRANKFURT
POST CORONA STADT
BUNDESMINISTERIUM DES INNERN, FÜR BAU UND HEIMAT (BMI)

exclamation-mark
x