Brutalismus
  • ANSCHAULICH – Frankfurter Museumsarchitektur für Kinder


    Arne Winkelmann, Bettina Gebhardt
    Hrsg. Marietta Andreas, Christina Budde
    Erschienen im antæusverlag

    Gemälde, antike Skulpturen, Saurierskelette, ausgestopfte Tiere, historische Möbel, archäologische Fundstücke ... Jedes Museum stellt andere Dinge aus, deshalb gleicht auch kein Museumsbau dem andern. In „ANSCHAULICH. Frankfurter Museumsarchitektur für Kinder“ wird eine Auswahl von 20 Frankfurter Museen vorgestellt – eine Art kleiner Museumsbaukunde für Kinder. Auf Doppelseiten finden sich Informationen zu je einem Museum und einen bestimmten Aspekt des Museumsbaus wie White Cube, Black Box, Enfilade ... Auf jeder Doppelseite befindet sich auch eine kleine Aufgabe oder ein Rätsel. Das Maskottchen "Ariadne" mit ihrem Panther begleiten den Leser durch die Museen.

    ANSCHAULICH entstand mit der Hilfe und Finanzierung der Gesellschaft der Freunde des Deutschen Architekturmuseums. Es ist der dritte Band der Reihe TYPEN DEINER STADT, in der bisher der Titel „Himmelstürmend. Frankfurter Hochhäuser für Kinder“ und "Überspannend. Frankfurter Brücken für Kinder" erschienen ist.

    Infoblatt, PDF-Datei

    Ab 8 Jahren, Format 16,5 x 23 cm, Hardcover
    Im Museumsshop und im Buchhandel EUR 9,80

  • ÜBERSPANNEND
    Frankfurter Brücken für Kinder


    Arne Winkelmann, Bettina Gebhardt
    Erschienen im antæusverlag

    Welche ist die längste Brücke in Frankfurt? Und wie halten so lange Brücken überhaupt? Welche ist die älteste Brücke in Frankfurt? ... Diese und viele weitere Fragen werden in "ÜBERSPANNEND. Frankfurter Brücken für Kinder" beantwortet. In diesem Buch wird eine Auswahl von 20 Frankfurter Brücken vorgestellt – eine Art Architekturführer für Kinder.
    Auf Doppelseiten finden sich Informationen zu je einer Brücke und einen bestimmten Aspekt des Brückenbaus wie Grundtypen, Materialien, Konstruktionsformen, Bautechniken, Symbolen, Infrastruktur ... Auf jeder Doppelseite befindet sich auch eine kleine Aufgabe oder ein Rätsel. Das Maskottchen „Moenus“ – der kleine Flussgott – taucht mit dem Leser unter den Brücken hindurch.

    ÜBERSPANNEND entstand mit der Hilfe und Finanzierung der Gesellschaft der Freunde des Deutschen Architekturmuseums. Es ist der zweite Band der Reihe TYPEN DEINER STADT, in der bisher der Titel „Himmelstürmend. Frankfurter Hochhäuser für Kinder“ erschienen ist.

    Infoblatt, PDF-Datei

    ab 8 Jahren, 52 Seiten, Format 16,5 x 23 cm, Hardcover
    Im Museumsshop und im Buchhandel EUR 9,80

  • ARCHITEKTUR GANZTAGS
    Spielräume für baukulturelle Bildung


    Hrsg: Christina Budde, Barbara Shatry, Inez Wagner, Arne Winkelmann
    Erschienen bei kopaed \ Sprache: deutsch

    Der Band dokumentiert die zweitägige Tagung "Architektur ganztags – Spielräume für baukulturelle Bildung", die am 21. und 22. November 2013 im Deutschen Architekturmuseum stattgefunden hat.
    Die Veranstaltung im DAM

    Softcover, 148 Seiten, 16,9 x 1,5 x 23,1 cm
    EUR 14,90

  • HIMMELSTÜRMEND.
    Frankfurter Hochhäuser für Kinder


    Arne Winkelmann, Bettina Gebhardt
    Marietta Andreas (Hrsg.), Christina Budde (Hrsg.)
    Erschienen im antæusverlag zur Ausstellung HIMMELSTÜRMEND – Hochhausstadt Frankfurt

    Welches ist das höchste Hochhaus in Frankfurt? Ab welcher Gebäudehöhe spricht man eigentlich von einem Hochhaus? Welches war das erste Hochhaus in Frankfurt? … Diese und viele weitere Fragen werden in "HIMMELSTÜRMEND. Frankfurter Hochhäuser für Kinder" beantwortet. In diesem Buch wird eine Auswahl von 20 Frankfurter Hochhäusern vorgestellt – ein Architekturführer für Kinder. Auf Doppelseiten finden sich Informationen zu je einem Hochhaus und einen bestimmten Aspekt des Hochhausbaus wie: Hochhäuser als Zeichen, Höhenrekorde, Namensgebung, Ökologie, Formgebung, Stadtsilhouette … Auf jeder Doppelseite befindet sich auch eine kleine Aufgabe oder ein Rätsel. Das Maskottchen "Messi" – der kleine Messeturm – begleitet den Leser durch den Hochhausdschungel.

    Infoblatt, PDF-Datei

    Das Buch entstand mit der Hilfe und Finanzierung der Gesellschaft der Freunde des Deutschen Architekturmuseums.

    Hardcover, 52 Seiten, 16,5 x 23 cm
    Im Museumsshop, der Autorenbuchhandlung Marx & Co und zahlreichen anderen Frankfurter Buchhandlungen: EUR 9,80

  • STADTTEILDETEKTIVE


    Architektur gibt unserem Lebensraum einen Rahmen, den wir täglich mehr oder weniger bewusst wahrnehmen. Architektur stellt aber auch eine eigene „Sprache“ dar, die wir lesen können müssen. In den Lehrplänen der Grundschule spielt Architektur in Deutschland – im Gegensatz z.B. zum angelsächsischen Raum – aber nur eine untergeordnete Rolle. Daher hat die Stiftung Polytechnische Gesellschaft die Initiative des Deutschen Architekturmuseums für ein Kooperationsprojekt zwischen Grundschulen und Museum aufgegriffen und mit weiterentwickelt: Als „StadtteilDetektive“ lernen Viertklässler ihre Schule, ihren Stadtteil und zentrale Punkte ihrer Stadt kennen und werden an grundlegende Architektur-Themen herangeführt. Frankfurt bietet als Wirkungsstätte von Ernst May und Martin Elsaesser ein einzigartiges kulturelles Erbe, das zum Beispiel mit dem Neubau der Europäischen Zentralbank immer noch aktuell und spannend ist.

    Lehrerhandbuch, PDF-Datei, 2,0 MB
    Arbeitsbeispiele
    , PDF-Datei, 1,9 MB

    Mehr zum Projekt STADTTEILDETEKTIVE

  • VON HÄUSERN UND MENSCHEN. Architekturvermittlung im Museum


    Christina Budde \ Arne Winkelmann (Hrg.)

    Architektur ist Kunst und profaner Alltag zugleich, sie ist das buchstäbliche „weite Feld“ und bietet jede Menge pädagogischer Chancen, die im schulischen Kontext erfahrungsgemäß eher selten oder gar nicht zum Tragen kommen. Das deutsche Schulsystem bietet bis heute nur wenig Spielraum, Architektur angemessen zu berücksichtigen.
    Gleichzeitig sind Museen noch zu viel „Elfenbeinturm“ und zu wenig „ebenerdiges Haus“ zu dem bildungsferne Schichten oder Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund ohne unterstützende Angebote kaum Zugang finden; auch hier bleiben pädagogische Chancen noch vielfach ungenutzt.

    Inzwischen ist die Ganztagsschule quer durch die Gesellschaft konsensfähig, ihr Ausbau wird die lokalen Bildungslandschaften grundlegend verändern und die Kooperation mit außerschulischen Partnern eine wachsende Rolle spielen. Diese Chance wiederum sollten sich Museen nicht entgehen lassen, ihren Bildungsauftrag ein wenig entstauben und den Elfenbeinturm gezielt verlassen, um über „aufsuchende kulturelle Bildung“ auch diejenigen zu erreichen, für die kulturelle Teilhabe nicht selbstverständlich ist, sondern immer wieder erarbeitet und gestärkt werden muss. Der Band diskutiert und dokumentiert neue Konzepte von Architekturvermittlung, sprich Wege, Schülern und Schülerinnen einen praxisorientierten und lebensweltnahen Zugang zur Architektur zu eröffnen und dieser im Gegenzug die manchmal fehlenden Bodenhaftung zu verleihen.

    PDF-Datei, 2,9 MB

    Broschur, 17 x 23 cm, 130 Seiten, farbig, zahlr. Abb.
    EUR 14,90

  • 10ACTION

    Lehreinheiten zum Thema Energie für die Sekundarstufe I und II, in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt

    10ACTION ist eine Initiative in Verbindung mit dem Solar Decathlon Europe, einem Wettbewerb europäischer Universitäten zur Entwicklung energieeffizienter Häuser. Die Aktivitäten von 10ACTION richten sich an fünf verschiedene Zielgruppen: Kinder, Jugendliche, Studenten, im Bausektor Tätige und die breite Öffentlichkeit.

    Das Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen der TU Darmstadt bietet hierfür in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum drei Lehreinheiten an, die sich dem Thema Energie für die Sekundarstufe I und II annehmen. Eine Lehreinheit kann in vier bis sechs Schulstunden oder an einem Projekttag bearbeitet werden. Die folgenden drei Lehreinheiten können kostenfrei unten auf dieser Seite, unter www.10action.com (re-ports, workpackage 3) und unter www.ee.architektur.tu-darmstadt.de heruntergeladen werden:

    Modul 1:
    Energiequelle Natur
    , PDF-Datei, 5,8 MB
    Modul 2:
    Im Haus – Energieeffizientes Bauen und Wohnen, PDF-Datei, 5,2 MB
    Modul 3:
    In der Stadt – Energieeffizientes Bauen und Wohnen (ab Sekundarstufe II), PDF-Datei, 4,1 MB

    Die Lehreinheiten können aufeinander aufbauend, aber auch unabhängig voneinander verwendet werden. Die erlernten Inhalte können durch die vorgeschlagenen Experimente und Übungen praktisch angewandt weden. Im begleitenden Ideen- und Arbeitsheft werden detaillierte Ideen und Beschreibungen zu den einzelnen Lehreinheiten gegeben.

    Ergänzend bietet das Deutsche Architekturmuseum gemeinsam mit der TU Darmstadt weiterhin Lehrerfortbildungen zum Thema „Energie und Architektur in der Schule“ an. Diese Fortbildung ist beim Institut für Lehrerfortbildung akkreditiert: Durch die Teilnahme an dieser Fortbildung können zehn Leistungspunkte erworben werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Christina Budde bildung.dam@stadt-frankfurt.de.

  • VON DER URHÜTTE ZUM WOLKENKRATZER


    Eine Geschichte der Architektur in 23 Modellen
    Begleitbroschüre zur Dauerausstellung „Von der Urhütte zum Wolkenkratzer“
    Hrsg. Peter Cachola Schmal \ Christina Budde
    Gefördert von: Mario Lorenz Deserve, Wiesbaden, und der Gesellschaft der Freunde des DAM

    Broschur fadengeheftet, 23 x16,3 cm, 104 Seiten, Umschlag Maschinegraupappe, zahlreiche farbige Abbildungen
    EUR 6,50

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 23.02.2017