KUNSTPFAD – FRANKFURT ÖFFNET SEINE HÖFE

Fr, 17. und Sa, 18. August 2018

Anknüpfend an die Ausstellung FAHR RAD! geht es um die (sanfte) Rückeroberung und Aneignung der Stadt, neue Formen der grünen Mobilität, neue Lebensqualität und der Einzug von mehr Grün und Kunst in Frankfurter (Hinter-)höfe und Gärten.

Am 17. und 18. August öffnen Frankfurter Stadtbewohner als Kunstpaten ihre Höfe und Gärten und stellen dort Kunstwerke von Frankfurter Künstlern aus. Bewohner unterschiedlicher Stadtteile haben sich mit vielfältigen Angeboten an diesem Projekt beteiligt und es damit ermöglicht.

Zu entdecken gibt es

... Gemälde, Mosaike und Skulpturen in grünen Oasen
... offene Ateliers mit Kunst im Hof
... eine temporäre Rauminstallation in Rot
... eine Wandmalerin in Aktion
... eine Lichtinstallation in einem historischen Hof
... Zeichner im Garten, Hof und im Ernst May Haus
... einen poetischen Stadtgang
... Sitzmöbel im öffentlichen Raum
... eine Führung in die Geschichte der Kleingärten der Siedlung Römerstadt

Alle Künstler*innen und Orte können Sie dem Infoflyer entnehmen, der unter "Downloads" zur Verfügung steht.

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 19.08.2018