EUROPÄISCHER ARCHITEKTUR FOTOGRAFIEPREIS 2019

PREISVERLEIHUNG UND ERÖFFNUNG: Fr, 3. Mai 2019, 19 Uhr, DAM, Auditorium

Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben. 2003 übernahm der architekturbild e.v. die Betreuung, seit 2008 unterstützt ihn das DAM, 2016 kam die Bundesstiftung Baukultur als dritter Kooperationspartner hinzu. Die Auslobung zielt auf die gebaute Umwelt und die fotografisch-künstlerische Auseinandersetzung mit ihr und steht jeweils unter einem vorgegebenen Motto. 2019 heißt es „Joyful Architecture“. Die gängigen Erwartungen an Architektur lassen sich mit Nutzbarkeit, städtebauliche Einbettung, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Ästhetik umreißen. Darüber, dass Architektur auch Spaß machen kann und darf, wird (zu) selten nachgedacht. Mit dem diesjährigen Preis waren die Fotografen aufgefordert, ihre Standpunkte zu freudvoller Architektur zu zeigen – freie Interpretationen möglich. Die Bildserie des diesjährigen Gewinners, dem Fotografen Dirk Härle, steht im Zentrum der Ausstellung. Alle weiteren Preise, Auszeichnungen und Anerkennungen sind ebenfalls zu sehen.
 

 

REDNER


PETER CACHOLA SCHMAL,
Direktor Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt am Main
CHRISTINA GRÄWE, Vorsitzende Chairwoman architekturbild e.v., München
REINER NAGEL, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Potsdam und Juryvorsitzender

ERSTER PREIS
Dirk Härle

PREISE


Nikolas Fabian Kammerer
Alexander Mai, Mikula Platz,
MAIPLATZFOTOGRAFIE

AUSZEICHNUNGEN

Swen Bernitz
Victor S. Brigola
Walter Fogel
Rainer Friedl
Daniel Müller Jansen


ANERKENNUNGEN


Marlene Apmann, Anja Bohnhof
Anja Bäcker
Stefan Blume
Markus Dorfmüller
Petra Gerschner
Andy Heller
Sarah Hildebrand
Enver Hirsch, Philipp Meuser
Marie Hoffmann
Marie Luisa Jünger
Julien Lanoo
Johannes Marburg
Klaus Mellenthin
Oliver Mezger
Katrin Sandmann-Henkel
Sebastian Schlüter
Lukas Schramm
Thomas Spier
Andrea Vollmer, Michael Kuchinke-Hofer
Stefanie Zoche, Haubitz + Zoche
 

 

Herausgeber: © Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M., Schaumainkai 43, 21.04.2019